2. Turnierwochenende - alle Kleeblattteams am Start

Nachdem am ersten Turnierwochenende noch einige Mannschaften des TC Am Kleeblatt pausieren durften, waren an diesem Wochenende alle Mannschaften am Start. Den Beginn machten am Freitag die Bambinis, die bei den jüngsten der Tus Fortuna Kottenheim antreten mussten . Die Gastgeber erwiesen sich allerdings zu stark für den Kleeblattnachwuchs und so mussten die Jungs und Mädchen aus Mayen mit einer deutlichen 14:0 Niederlage die Heimreise antreten.

Ebenfalls mit einer Niederlage, starteten die Jungen U15 ins Turnierwochenende. Gegen den Bendorfer TV war man trotz guter Gegenwehr chancenlos und verlor 12:2. Das dieses Ergebnis allerdings auch anders hätte ausfallen können, zeigen die Ergebnisse der nur knapp verlorenen Einzel- und Doppelspiele. Jan Fischer verlor sein Einzel unglücklich im Matchtiebreak und auch im doppel unterlagen die Paarungen Max Weingart/Kevin Schäfer sowie Jan Fischer/Nils Ackermann nur ganz knapp mit 6:7; 6:7.

Anders als die Jungs machten es die Mädchen U18 des TC Am Kleeblatt. Sie gewannen recht deutlich gegen den TC Remagen. Die Mädchen konnten ihre Einzel gewinnen, wobei sich Michelle Cremer nach hartem Kampf im Matchtiebreak mit 10:6 durchsetzte. Im Doppel wurde nur eine Begegnung gespeilt, da die Gegnerinnen nur mit 3 Spielerinnen anwesend waren. Dieses Doppel gewann dann auch der TC Remagen ganz knapp mit 10:6 im Matchtiebreak. Mit diesem Sieg führen die Mayenerinnen ungeschlagen die Tabelle an.

Auch die Damenmannschaft der Kleeblätter zeigte sich in bestechender Form und  siegte in der Begegnung mit dem TC Thalfang deutlich mit 17:4. Nach einzelsiegen von Judith Röder, Nancy Stiele, Mela Bihorac und Annika Tolksdorf stand es 8:4 und ein Doppelsieg reichte zum Erreichen des Gesamtsieges. Damit gaben sich die Damen allerdings nicht zufrieden und konnten mit den Doppelpaarungen Corinna Mengel/Nancy Stiele, Judith Röder/Mela Bihorac sowie Annika Engels/Franziska Radtke alle Doppel zum 17:4 Sieg gewinnen.

Die neu gegründete Damen 40 Mannschaft wollte nach der Auftaktniederlage gegen den VfR Koblenz-Karthause unbedingt den ersten Sieg einfahren. An diesem Wochenende war man bei den Damen des TC Rieden zu Gast, die ihr erstes Spiel gewinnen konnten. Leider lagen bei Redaktions-schluss noch keine Einzelergebnisse vor. Aus internen Quellen sickerte jedoch durch, dass die Damen aus Mayen ihren ersten Sieg errungen haben.

Die erste Herrenmannschaft trat nach dem 7:7 Unentschieden bei den Herren des TC Remagen an. In der Besetzung Niksa Salacan, Lukas Maric, Johannes Einig und Daniel May konnten die Mayener 3 von den 4 Einzeln gewinnen. Die Einzelpunkte für Mayen holten Niksa Salacan, Lukas Maric und Johannes Einig. Bei den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Während Salacan/Maric ihr Dopple ungefährdet mit 6:0,6:0 gewannen mussten Johannes Einig und Max Weingart sich Ihren Gegnern geschlagen geben. Mit dem Auswärtssieg von 9:5 wahrten die Kleeblätter damit weiterhin ihre Aufstiegschancen.

Eine etwas unglückliche Niederlage mussten die Herren 30 des TC Am Kleeblatt hinnehmen. Bei den Einzelspielen konnte nur Dario Maric sein Einzel gewinnen und man lag nach den Einzeln bereits mit 2:6 hinten. Allerdings konnte man das Match doch noch gewinnen, wenn beide Doppel gewonnen würden. Paul Weber und Dario Maric legten dann mit einem deutlichen 6:3, 6:2 Sieg vor und nachdem Jochen Münzel und Marco Schwarz den ersten Satz mit 7:6 gewonnen hatten, waren die Mayener auf der Siegesstrasse. Allerdings wendete sich das Blatt wieder zugunsten der Bassenheimer., denn der zweite Satz ging klar mit 1:6 verloren. Den entscheidende Matchtiebreak gewannen dann auch die Gäste aus Bassenheim ganz knapp mit 10:8 und sicherten sich den Gesamtsieg mit 9:5.

Die Herren 40 konnten sich mit einem 14:7 Sieg gegen den SV Kisselbach an die Tabellenspitze setzen und ihre Aufstiegsambitionen in die Rheinlandliga unterstreichen. Nach Einzelsiegen von Christof Einig, Ralph Münzel, Gunnar Monschauer und Torsten Schiller folgten noch die Doppelsiege von den Paarungen Einig/Monschauer und Rüth/May zum 14:7 Endstand. Das nächste Spiel haben die Herren 40 bei den Herren des SV Altenahr.

Am ersten Spieltag der Verbandsliga hatten die Herren 55 die Mannschaft des TC Bürgerweide Worms zu Gast. Im Vorfeld wurden die Gäste aus Worms auch als Mitfavorit zum Aufstieg in die Oberliga gehandelt. Umso erfreulicher war es, dass die Mayener in der Besetzung Nagib Zeidan, Ralph Münzel, Günther Rausch, Elmar Woldt, Günter Möhnen und Heinz Beyer alle ihre Einzel gewinnen konnten und die Mayener nach den Einzeln mit 12:0 bereits als Sieger feststanden. Zusätzlich gewannen die Paarungen Rausch/Münzel und Beyer/Schiller noch ihre Doppel, so dass  am Ende mit 18:3 ein deutlicher Heimsig der Herren 55 zu Buche stand.

Auch die Herren 60 griffen an diesem Wochenende zum ersten Mal in das Turniergeschehen ein und mußten zum Auftakt bei dem starken Team des TC Bitburg antreten. Die Mayener Günther Rausch, Manfred Arenz, Hans-Walter May und Reinhold Loosen konnten nach starker Leistung alle Einzelspiele sowie alle beiden Doppel gewinnen und siegten verdient mit 14:0.  Da der Gegner für das kommende Turnierwochenende, TuS Mayen, seine Mannschaft zurück gezogen hat bestreiten die Herren 60 das nächste Spiel erst am 9.6. gegen den TC Metzdorf/Udelfangen.

Mit 4:0 Punkten aus den ersten beiden Begegnungen sind die „Senioren“ des TC Am Kleeblatt, die Herren 65, noch ungeschlagen. Das erste Medenspiel konnten die Mayener beim TC Langscheid mit 14:0 für sich entscheiden. Auch im Lokalderby gegen den SV Kürrenberg gewannen Hans-Walter May, Bruno Klasen, Helmut Kirst und Dieter Roos souverän ihre Einzel zur 8:0 Führung. Ein besonderes Highlight gelang hierbei Dieter Roos, der zum ersten Mal in seiner Tenniskarriere gegen seinen Gegner und langjährigen Mitstreiter Gottfried Otto gewinnen konnte. Bei den Doppelpaarungen kam es zu einer Punkteteilung. Während das Doppel May/Klasen souverän mit 6:3, 6:2 gewann, mussten sich Dieter Roos und Herwart Einig äußerst knapp mit 11:13 im Matchtiebreak geschlagen geben. Letztendlich war aber der 11:3 Sieg der Kleeblätter ungefährdet.