TC Am Kleeblatt – Licht und Schatten am 3. Turnierwochenende

Wechselhaft wie das Wetter verlief auch das Turnierwochenende für die Teams des TC Am Kleeblatt. Von den Jugendmannschaften hatten nur die Mädchen U18 ein Medenspiel gegen den BSC Kerpen. Leider lag uns bis zum Redaktionsschluß noch keine Ergebnis dieser Partie vor.

Die Damen 40 des TC am Kleeblatt mußten zu den Damen des TC Kirchwald reisen. Es sollte sich zeigen, dass diese Partie sich zu einem wahren Tenniskrimi entwickeln würde. Während Csoma Ildiko ihr Einzel ungefährdet mit 6:3; 6:4 gewinnen konnte, mussten die restlichen 3 Einzel alle im Matchtiebreak entschieden werden. Hildegard Hilger konnte ihr Match im Matchtiebreak mit 10:4 für sich entscheiden, während sich Simone May und Sabine Lutz knapp ihren Gegnerinnen mit 6:10 bzw. 9:11 geschlagen geben mußten. So ging man mit einem Unentschieden aus den Einzeln in die Doppel. Auch nach den Doppeln konnte kein Tagessieger ermittelt werden, da jedes Team ein Doppel gewann und man sich letztendlich mit einem gerechten Unentschieden trennte. Das nächste Spiel bestreiten die Damen 40 wiederum auswärts beim TC Metternich.

Eine Nummer zu stark präsentierten sich die Damen des Bendorfer TV für die Damenmannschaft der Kleeblätter. Bis auf Nancy Stiele, die knapp im Matchtiebreak gewann, verloren alle Mayenerinnen ihre Einzel recht deutlich. Auch bei den Doppeln standen die Damen auf verlorenen Posten und mußten alle 3 Doppel abgeben. Nach der 2:19 Niederlage war man sich einig, gegen den künftigen Meister und Aufsteiger verloren zu haben.

Die Herren 40 verfolgen ihr diesjähriges Ziel, den Aufstieg in die Rheinlandliga, ganz konsequent. Auch beim Auswärtsspiel gegen den TC Altenahr ließen die Kleeblätter nichts anbrennen und gewannen recht überlegen mit 17:4. Lediglich Dario Maric und Volker Rüth mußten ihre Einzelpunkte dem Gegner überlassen. Im Doppel hielten sich die Paarungen Einig/Monschauer, Rüth/Maric und May/Günther schadlos und konnten alle Punkte zum 17:4 Endstand einfahren.

Einen herben Dämpfer erhielten die Aufstiegsträume der Herren 55. Gegen den TC Dudenhofen mussten die Mayener eine empfindliche 12:9 Niederlage einstecken. Aus den Eeinzelspielen konnten beide Mannschaften jeweils 6 Punkte holen. Die Einzel für Mayen gewannen Nagib Zeidan, Günther Rausch und Günter Möhnen. Leider reichte es für die Kleeblätter bei den Doppeln nur für einen Sieg, den die Paarung Zeidan/Möhnen erringen konnte. Die beiden anderen Doppel Schiller/Woldt und Rausch/Luithlen gingen doch recht deutlich verloren. Ein erhoffter und geplanter Aufstieg in die Oberliga ist damit in weite Ferne gerückt.

Besser als die Herren 55 machten es die „Kleeblatt-Senioren“, die Herren 65. Bereits am Mittwoch in der Woche schickten die Männer um Hans-Walter May ihre Gäste vom TuWi Adenau mit einem klaren 14:0 nach Hause und setzten sich ungefährdet an der Tabellenspitze fest. In der Besetzung Hans-Walter May, Bruno Klasen, Herwart Einig, Helmut Kirst und Harald Diederich konnten alle Einzel- und Doppelspiele doch recht deutlich gewonnen werden. Bereits am Dienstag dieser Woche trifft man auf den SV Altenahr.

Die übrigen Mannschaften des TC Am Kleeblatt hatten spielfrei und greifen am kommenden Wochenende wieder ins Turniergeschehen ein.